Autoverwertungsanlage Thévenaz-Leduc AG

Neue Chromstahl-Doppelrohre für die Anlage

Mit mehr als 250 Mitarbeitern und mehr als 60 Jahren Erfahrung bereitet die Autoverwertungsanlage pro Jahr mehr als 500’000 Tonnen rezyklierbare und wiederverwertbare Abfälle und Werkstoffe professionell und industriell auf. Von der zwei Gramm schweren ­Audio-CD bis zu SBB Cargo-Lokomotiven mit mehr als 120 Tonnen Gewicht wird alles verwertet.

Recycling ermöglicht Produkten ein zweites Leben Zahlreiche Abfälle oder Produkte können durch mechanische, chemische oder organische Verfahren wiederverwertet werden.

Ein gigantischer Schredder mit einer Kraft von 2000 PS, verarbeitet pro Jahr bis zu 100’000 Tonnen Autos, Haushaltsgeräte und noch viel mehr.

Das Fahrzeugrecycling hat einen wichtigen Stellenwert; denn Neufahrzeuge müssen heute nach den gesetzlichen Vorgaben zu 95 Prozent verwertbar sein. In der Schredder-Anlage werden die Karosserien nach der Entfernung aller problematischen Stoffe wie Treibstoffe, Öle, Katalysatoren und Batterien zerkleinert. Das Schreddergut wird sorgfältig sortiert und die Sekundärrohstoffe ­werden anschliessend wieder dem Kreislauf ­zugeführt. Die Treibstoffe und Öle der alten Fahrzeuge werden durch das neue Rohr­leitungssystem der NeoVac AG ab­geführt und in grossen Tanks gesammelt.

Die Aufgabe der NeoVac umfasste den Rohrleitungsbau von der Planung bis und mit Ausführung. Die Herausforderung war, die Rohrbündel mit den Chromstahl-Doppelrohrleitungen innerhalb des vorgegebenen Zeitfensters von 3 Wochen zu installieren. Dank guter Vorbereitung konnten wir einen grossen Teil in der gut ausgerüsteten Chromstahlwerkstatt in Oberriet vorfertigen.

Leistungen NeoVac:

  • 30 Chromstahl-Doppelrohr-Transferleitungen
  • 1900 m Chromstahlrohr geschweisst
  • 600 m Futterrohr für erdverlegten Teil
  • 300 Bogen 90°-Chromstahl
  • 1000 Schweissnähte formiert und gebeizt
  • 8 Stück Chromstahl-Verteilerbalken

Zur Referenzübersicht