NeoVac sichert Energieversorgung für Stadtspital Triemli in Zürich

Das Triemlispital ist ein wichtiger Eckpfeiler in Zürichs Gesundheitsversorgung. Es deckt das gesamte Spektrum der Akutmedizin, auch in hochspezialisierten Bereichen, ab. Seine Dienste werden auch überregional und von anderen Kantonen genutzt. Die NeoVac stellt im Auftrag des Energiedienstleisters ewz im Triemli die Ölversorgung für die Mittel- und  Hochtemperaturkessel sicher. Für die Notstromversorgung durfte im selben Zeitraum eine redundante Brennstoffversorgungsanlage für die Stadt Zürich erstellt werden.

Stadtspital und Zentrumsspital
Als Dienstabteilung des Gesundheits und Umweltdepartements der Stadt Zürich ist das Triemlispital ein städtisches Unternehmen. In der schweizerischen Spitallandschaft hat es den Status eines Zentralspitals mit überregionalem Wirkungskreis und einer umfassenden medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Dienstleistungspalette.

Optimale Grösse
Die Grösse des Stadtspitals Triemli wird heute als ideal gesehen: Klein genug, um effizient und überschaubar zu sein. Gross und vielseitig genug, um interdisziplinär auf hohem Qualitätsniveau zusammenzuarbeiten. Besonders hohe Kompetenz besteht in den Bereichen Herz- und Tumormedizin sowie im breiten Angebot für Frau-Mutter-Kind. Daneben bietet das Triemli ein breites medizinisches Angebot auf hohem Qualitätsniveau mit modernster Diagnostik und Therapie rund um die Uhr. Das Angebot wird durch 10 Kliniken, 5 Institute und verschiedene integrierte Facharztabteilungen (Zusammenarbeit mit ausgewählten Konsiliarärzten und Konsiliarärztinnen) erbracht. Seine Notfallabteilung ist die zweitgrösste des Kantons Zürich.

Einzugsgebiet
Ein wichtiges Merkmal des Stadtspitals ist auch seine Philosophie «An Ihrer Seite». Im Triemli steht in erster Linie der Mensch und seine individuellen Bedürfnisse im Zentrum. Das Triemlispital versorgt die stadtzürcherische Bevölkerung, die Gemeinden links von Zürichsee und Limmat sowie die angrenzenden Gebiete. Das städtische Einzugsgebiet umfasst
172’000 Personen, der weitere Umkreis rund 360’000 Personen.

In einigen Bereichen bietet das Triemli hochspezialisierte Versorgung, die auch kantonalen und ausserkantonalen Patientinnen und Patienten offen steht. Das Triemli unterhält zu diesem Zweck Verträge mit benachbarten «Zuliefererspitälern » in den Kantonen Glarus, Graubünden, Schwyz, Uri, Zug, Schaffhausen und Zürich.

Notstromversorgung

  • Erdverlegter Neutank mit 85’000 Liter
  • 40 m Fernfüllleitung, Chromstahl- Doppelrohr
  • Komplette Ölversorgung ab neuem Heizöltank bis zu den beiden Zwischentanks
  • Doppelpumpstation
  • Je 130 m NeoWatch-Doppelrohr zu beiden Zwischentanks
  • Überwachung der Leitungen durch Druckleckwarngeräte
  • Komplette Sicherheitseinrichtungen mit Pumpenwannen, Lecksonden, Steuergeräte, Druckleckwarngerät, Inhaltsmessung etc.
  • Steuerschrank

Wärme- und Wassermessung
Zu den Leistungen der NeoVac AG lieferte die NeoVac ATA AG die Wärme- und Wassermess-  Systeme. Sämtliche Zähler sind auf das MSR Leitsystem von ewz aufgeschaltet. Folgende Produkte wurden für die Wärmemessung eingebaut: NeoVac Superstatic mit Rechenwerk Supercal 531. Für die Wassermessung kommt der NeoVac Modularis zum Einsatz.

Zur Referenzübersicht